28 | 07 | 2016

Schülerjazzfestival

Schülerjazzfestival Stuttgart

logojazzjd2Allgemeines

Das Schülerjazzfestival, das auch unter dem Namen Schuljazztage bekannt ist, wird seit 1999 jährlich von der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz an der Musikhochschule Stuttgart ausgerichtet.
Zum Festival, das jeweils an einem Mittwoch und Donnerstag vor den Osterferien stattfindet, werden jedes Jahr insgesamt 8 verschiedene Bands eingeladen. Je nach Bewerbungslage ist der erste Tag für Jazzcombos und Jazzchöre und der zweite Tag für Big Bands reserviert. Es können aber auch an beiden Tagen Big Bands teilnehmen, falls sich nicht genügend Combos bewerben.

Thema

Das Schülerjazzfestival stellt seit 2003 jedes Jahr einen Jazzmusiker oder Jazzkomponisten in den Mittelpunkt. Davor standen Jazzstilistiken im Focus. Im folgenden eine Übersicht über die Themen seit 1999:

1999  Latin Jazz
2000  Blues
2001  Swing
2002  Rockjazz
2003  Duke Ellington
2004  Miles Davis
2005  George Gershwin
2006  Count Basie
2007  Antonio Carlos Jobim
2008  Horace Silver
2009  Cole Porter
2010  Ray Charles
2011  Thelonious Monk
2012  Herbie Hancock

Die teilnehmenden Bands müssen allerdings kein spezielles, auf das Thema des Festivals zugeschnittenes Programm präsentieren. Der thematische Schwerpunkt prägt dafür die Workshoparbeit während des Tages.

Konzeption

Die teilnehmenden Bands werden zu neuen Workshopcombos zusammengestellt und dabei durchmischt. Jede Workshopcombo bekommt einen Dozenten als Workshopleiter, der mit dieser Combo arbeitet und ein den Schülern unbekanntes Arrangement eines Jazzstandards einübt. Dieser Titel wird dann von den Combos im abendlichen Abschlusskonzert aufgeführt. Darüber hinaus spielt jede Band ein circa zehnminütiges eigenes Programm. Abgeschlossen wird das Konzert von einem gemeinsam gespielten Festivalstück, das von den Schulbands im Vorfeld vorbereitet wird.

In den Workshops werden neben der Erarbeitung des Jazzstandards auch Grundlagen in Phrasierung, Ensemblespiel und Improvisation vermittelt. Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler werden bei Bedarf in einem Improvisationsworkshop zusammengefasst.

Die in den Workshops erarbeiteten Titel werden zum größten Teil von den Dozenten speziell für diesen Anlass arrangiert und somit genau auf die Fähigkeiten und Möglichkeiten der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Die Dozenten sind alle professionelle Jazzmusiker, die an der Musikhochschule Stuttgart oder anderen staatlichen Institutionen unterrichten.

Zur Konzeption des Festivals gehört auch, dass die beteiligten Schülerinnen und Schüler, ihre Begleitlehrerinnen und -lehrer, sowie die Workshopleiter und die Festivalleitung gemeinsam in der Mensa der Musikhochschule zu Mittag und zu Abend essen. Diese Mahlzeiten sind bereits in der Teilnahmegebühr enthalten.

Ablauf

Die Workshops finden an beiden Tagen von 10.00-12.00 Uhr und von 13.00-15.00 an der Musikhochschule Stuttgart statt. Ab 15.20 Uhr gibt es eine ausführliche Stellprobe im Konzertsaal der Musikhochschule, in dem dann abends ab 19.30 Uhr das Abschlusskonzert stattfindet. Der Ablauf ist an beiden Tagen identisch.

Teilnahme

Es gibt im schulischen Rahmen grundsätzlich drei Arten, am Festival teilzunehmen:

  • Aktive Teilnahme mit einer Big Band, Jazzcombo oder einem Jazzchor
  • Besuch der abendlichen Konzerte mit einer Schulklasse oder Schülergruppe
  • Hospitationen bei den Workshops

Aktive Teilnahme

Es können sich Schulbands aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg für das Festival bewerben. Ein bestimmtes Niveau ist nicht erforderlich, allerdings sollten die Schülerinnen und Schüler ihr Instrument in den Grundlagen beherrschen, um erfolgreich und Gewinn bringend an den tags stattfindenden Workshops teilnehmen zu können.

Der Anmeldeschluss ist jeweils der 15. Oktober für das Festival im darauf folgenden Frühjahr. Die Anmeldung kann formlos erfolgen, am besten schriftlich oder per Mail beim Schuljazzbeauftragten.

Besuch der Konzerte mit einer Schulklasse oder Schülergruppe

Sehr lohnenswert ist der Besuch der an beiden Festivaltagen jeweils um 19:30 Uhr stattfindenden öffentlichen Konzerte, in denen die Schulbands ihr eigenes und das an diesem Tag erarbeitete Programm präsentieren. Karten dafür gibt es bei der Festivalleitung.

Hospitation

Kolleginnen und Kollegen, die Mitglied in der LAG Jazz sind, können nach vorheriger Anmeldung bei den Workshops hospitieren, um zu sehen und zu hören, wie Profimusiker den Schülerinnen und Schülern Jazz vermitteln. Falls Sie hospitieren wollen, müssen Sie die Festivalleitung vorher kontaktieren und sich dazu anmelden.